Archiv der Kategorie: Aktuelles

Richter (FDP): „CDU gibt alles auf, um die Kanzlerin an der Macht zu halten“

Eigentlich wollte die SPD in die Opposition gehen. Schon wenige Minuten nach dem Verkünden der ersten Prognosen zur Bundestagswahl hatte sich der Vorsitzende der Sozialdemokraten festgelegt. Nun ergab sich nach dem Aus der „Jamaika“-Sondierungen eine neue Situation: Durch die mahnenden Worte des Bundespräsidenten und aus Gründen der staatstragenden Verantwortung für die SPD hat sie den Weg für eine neue Große Koalition mit dem heutigen Tag freigemacht. Dazu kommentiert Tassilo Richter, Spitzenkandidat der FDP im Wahlkreis 287 (Konstanz) zur Bundestagswahl, wie folgt: Weiterlesen

Herzlich willkommen zum Neujahrsempfang der Freien Demokraten, Kreisverband Konstanz

Mit Prof. Karl E. Noreikat

Alternative Antriebe – die neue Unübersichtlichkeit

SAMSTAG 06.01.2018 UM 16.30 UHR (EINLASS AB 16 UHR)
Waldhaus Jakob, Eichhornstraße 84, 78464 Konstanz
Prof. Karl E. Noreikat, ehemaliger Daimler MA,
Zentrale Forschung Aufgabengebiete: alternative Antriebe
Lehraufträge an den Unis Stuttgart und Karlsruhe

Veranstalter: FDP Kreisverband Konstanz, Elke Bass, 1. Vorsitzende, Grubstrasse, 10, 78244 Gottmadingen-Bietingen
Presseberichte
Herzlichen Dank für die Berichterstattung.

MerkenMerken

Richter (FDP): „Bürgerversicherung wäre Jobkiller und Leistungssenker gleichermaßen!“

Konstanz. Der ehemalige Bundestagswahlkandidat der FDP im Wahlkreis 287 (Konstanz), Tassilo Richter, zeigt sich über die Forderungen der SPD, die mit Blick auf eine mögliche „Große Koalition“ bereits zahlreiche „rote Linien“ formuliert hat, besorgt über die Politik der nächsten Jahre. Insbesondere die Aussicht auf eine Bürgerversicherung stößt bei ihm auf große Ablehnung. Richter erklärt zu den Plänen der Sozialdemokraten: Weiterlesen

Jürgen Keck: Polizeipräsidium muss in Konstanz bleiben

Verlegung des Polizeipräsidiums von Konstanz nach Tuttlingen macht keinen Sinn

Die Meldungen der letzten Tage, dass einige Teile der CDU-Fraktion eine Verlegung des Polizeipräsidiums von Konstanz nach Tuttlingen fordern, verfolgt  der Konstanzer Landtagsabgeordnete Jürgen Keck mit großer Sorge. Eine Abkehr, vom Polizeipräsidium Konstanz mache nur wenig Sinn, so Keck.

Weiterlesen