Zukunft der ärztlichen Versorgung

Die Zukunft der ärztlichen Versorgung, grade im ländlichen Raum ist ein wichtiges Thema über das der Bundestagskandidat Tassilo Richter (Konstanz) mit Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer) am Rande des 120 Deutscher Ärztetag in Freiburg sprechen konnte.

Selbstbestimmung und Eigenverantwortung für die Praxis ist unheimlich wichtig, so Richter

Montgomery und Richter waren sich auch bei dem Thema Bürgerversicherung einig. Beide lehnen dieses ab und wollen am dualen System aus GKV und PKV festhalten.

Leserbrief zum Artikel unter der Rubrik Christliche Welt „Lazarus und die FDP“ (Südkurier vom 06.05.2017)

Herr Fricker hat die Sachlage sicherlich gut beleuchtet und man kann Ihre Meinung durchaus teilen. Dennoch möchte ich hiermit auch den Blick auf noch folgende weitere Punkte legen.

Unsere Innenstädte haben das Problem, dass Sie immer mehr veröden. Die kleinen Geschäfte stehen in unmittelbarer Konkurrenz zu den Onlinegeschäften, diese haben 24 Stunden 7 Tage die Woche geöffnet. Wir als FDP möchten den kleinen Geschäften die Möglichkeit bieten, wenn es für die kleinen Geschäfte von Vorteil ist, auch sonntags zu öffnen. Jede bzw. jeder der bereits den verkaufsoffenen Sonntag organisiert hat, kennt die Bürokratie welche hier zu bewältigen ist. Es müssen verschiedene Genehmigungen, unter anderem auch die der Kirchen, eingeholt werden. Hier möchten wir als FDP es den Unternehmen und Organisatoren erleichtern. Die Freien Demokraten haben beim Bundesparteitag beschlossen, dass jedes Geschäft sowie Dienstleister selbst entscheiden können sollten, wann sie öffnen und schließen. Denn es ist nicht nötig, dass der Staat entscheidet, dass ein Geschäft am Flughafen sonntags geöffnet haben darf aber eines in der Innenstadt nicht.

Wenn wir unseren Blick auf andere Länder wie zum Beispiel Italien richten, gibt es dort kaum gesetzlich geregelte Ladenöffnungszeiten. Aber wir sehen dort auch, dass deswegen nicht jedes Geschäft rund um die Uhr geöffnet hat, sondern der Markt sich hier selbst reguliert und die Inhaber genau wissen, wann es sich für sie lohnt zu öffnen und wann nicht.

Es ist eine Chance zu mehr Freiheit und Selbstbestimmung für jedes einzelne Geschäft.

 

Mit freundlichen Grüßen

Elke Bass – Kreisvorsitzende –